Zielgruppennavigation: 

Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums
Geschäftsstelle GKM
Universitätsstraße 13-17 48143 Münster
Tel.: +49 251 83-22572
Fax: +49 251 83-25209
gkm at uni-muenster dot de
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 09.30-12.30h

Geschäftsführung / Wissenschaftliche Koordination:

Dr. Nikola Moustakis


wissen.leben | WWU Münster  



Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums

Der östliche Mittelmeerraum bildet die Brücke zwischen Orient und Okzident. Er ist der Treffpunkt von drei Kontinenten und die Wiege der drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Zu diesem Kulturraum gehören Italien, Griechenland, Zypern, Kleinasien, Syrien, Mesopotamien, Iran, Irak, Israel, Palästina, Ägypten und Nordafrika in ihren Beziehungen untereinander wie in ihrer Ausstrahlung nach Osten und Westen. Die hier entstandenen Kulturen prägen bis heute die Geschichte nicht nur dieser Region, sondern ganz Europas.

An der Universität Münster sind besonders viele Fächer angesiedelt, die sich in Forschung und Lehre mit dem östlichen Mittelmeerraum und den angrenzenden Gebieten beschäftigen. Das GKM bietet den institutionellen Rahmen, um den interdisziplinären Dialog all dieser Fächer an der WWU dauerhaft zu gewährleisten. Mit dem Master „Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums“ (AKOEM) wird dieses breite Forschungsangebot auch für die Lehre aktiviert.

Die Arbeitsfelder des GKM umfassen sowohl historische, religiöse und kulturelle als auch gesellschaftliche und wirtschaftliche Themen. Gegenwarts- und Aktualitätsbezüge sind dabei von großem Interesse, um zu einem tieferen Verständnis moderner Entwicklungen und Konfliktsituationen beizutragen. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster „Religion und Politik“ ist es in besonderer Weise möglich, die Vielfalt und Vernetzung dieser weltpoltischen Nahtstelle mit der notwendigen interdisziplinären Perspektive zu erforschen.

Ak­tu­el­le Mel­dun­gen:

20. Griechenlandseminar "Aufbrüche und Fluchten - Griechenland durch die Jahrhunderte"

[28.01.2015] Vom 28. Februar bis 03. März findet im Liudgerhaus das 20. Griechenlandseminar statt, in diesem Jahr mit dem Thema "Aufbrüche und Fluchten - Griechenland durch die Jahrhunderte".

Dr. Judith HAUG in das Junge Kolleg aufgenommen

[25.01.2015] Die Musikwissenschaftlerin Dr. Judith I. Haug wurde am 20. Januar in das Junge Kolleg der NRW-Akademie der Wissenschaften und der Künste aufgenommen.

Vorlesungsverzeichnis AKOEM Sommersemester 2015

[20.01.2015] Das Vorlesungsverzeichnis für den Masterstudiengang "Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums" (AKOEM) umfasst Veranstaltungen sämtlicher altertumswissenschaftlichen Disziplinen der WWU Münster.

Thema des Monats Februar im Archäologischen Museum: „Gold und Blei - Norm und Wert im byzantinischen Alltag“"

[25.01.2015] Die Ausstellung „Gold und Blei – Norm und Wert im byzantinischen Alltag“, die anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Instituts für Byzantinistik und Neogräzistik an der WWU Münster organisiert wurde, macht anhand ausgewählter Objekte sichtbar, auf welchen Ordnungen und Werten der byzantinische Alltag basierte und wie Vorschriften und Bestimmungen diesen beeinflussten und lenkten. Auf dem Marktplatz wurden geeichte Gewichte und unverfälschtes Geld verwendet, um den geregelten und kontrollierten Austausch von Waren zu sichern. Bleisiegel und Metallstempel garantierten die Unversehrtheit von Sendungen, während byzantinische Goldmünzen als Leitwährung bis ins Hochmittelalter einem festgesetzten Standard folgten und kaiserliche Macht reflektierten. Die Führungen von Lutz Rickelt, Jennifer Mijacz, Hildegard Poeschel und Vaidé Karunkeviciuté finden jeweils sonntags im Februar um 14:15 Uhr im Archäologischen Museum im Fürstenberghaus (Domplatz 20-22, 48143 Münster) statt.

Altertumswissenschaftliches Forschungskolloquium

[Wintersemester 2014/15] Das Altertumswissenschaftliche Forschungskolloquium lädt auch im Wintersemester wieder mittwochs zu einer Reihe von öffentlichen Vorträgen im Fürstenberghaus, Domplatz 20-22, ein.

Ringvorlesung des Exzellenzclusters "Zukunftsvisionen zwsichen Apokalypse und Utopie"

[Wintersemester 2014/15] Die öffentliche Reihe, die das Habilitandenkolleg des Exzellenzclusters organisiert widmet sich der Geschichte apokalyptischen und utopischen Denkens von der Antike bis heute. Die Themen reichen von prophetischen Texten aus dem antiken Ägypten über geschichtsphilosophische Zukunftsentwürfe bis zum utopischen Frauenbild spanischer Faschistinnen. Die Vorträge sind dienstags von 18.15 bis 19.45 Uhr im Hörsaal F2 des Fürstenberghauses, Domplatz 20-22, zu hören.

Ringvorlesung "Menschliches-Allzumenschliches"

[Wintersemester 2014/15] Die Ringvorlesung nimmt die Frage nach dem Menschsein auf und nähert sich ihr über die Erkundung charakteristischer Phänomene wie "Begehren und Loslassen","Spielen" "Glauben und Vertrauen". Begleitet ist die Ringvorlesung durch eine thematische Reihe von Gottesdiensten.

VorOrt. Theologischer Salon zum Fakultätsjubiläum

[Wintersemester 2014/15] In Anlehnung an die Salonkultur will die Veranstaltungsreihe Ort gemeinsamen Nachdenkens und inspirierenden Gedankenaustauschs sein. Nachwuchswissenschaftler/innen aller theologischer Fachdisziplinen berichten an ungewöhnlichen Orten von aktuellen Forschungsprojekten.

Vorlesungsverzeichnis AKOEM Wintersemester 2014/15

[01.09.2014] Das Vorlesungsverzeichnis für den Masterstudiengang "Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums" (AKOEM) umfasst Veranstaltungen aus allen an der WWU vertretenen altertumswissenschaftlichen Disziplinen für das Wintersemester 2014/15.

Vorlesungsverzeichnis AKOEM Wintersemester 2013/14

[01.09.2013] Das Vorlesungsverzeichnis für den Masterstudiengang "Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums" (AKOEM) umfasst Veranstaltungen aus allen an der WWU vertretenen altertumswissenschaftlichen Disziplinen für das Wintersemester 2013/14.

Vorlesungsverzeichnis AKOEM Sommersemester 2013

[28.01.2013] Das Vorlesungsverzeichnis für den Masterstudiengang "Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums" (AKOEM) umfasst Veranstaltungen aus allen an der WWU vertretenen altertumswissenschaftlichen Disziplinen. Bitte beachten: An einigen Instituten kann man sich bereits zum Ende des Wintersemesters für Veranstaltungen anmelden.

[ Donnerstag, 29. Januar, 18 Uhr Raum 428 (2. DG) Rosenstraße/Schlaunstraße ]

Dr. Robert DEMARÉE (Leiden) "The Final Episode of the Deir el Medina Necropolis Workmen's Community"

Der Vortrag findet im Rahmen des Colloquiums zur Kulturgeschichte des Alten Ägypten statt.

[ 29.01.2015, 18 Uhr c.t., Audimax, Johannisstraße 12-20 ]

Prof. Dr. Christina HOEGEN-ROHLS "Lieben"

Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Menschliches-Allzumenschliches" statt.

[ 29.-31.01.2015, Raum 302 in der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Universitätsstraße 13-17 ]

Internationale Tagung "Johannische Ethik" - IV.Colloquium Iohanneum

Die Tagung findet im Rahmen des Colloquium Iohanneum, einer internationalen und ökumenischen Forschungskooperation zwischen dem Lehrstuhl für Biblische Theologie an der Universität Wuppertal (Prof. Dr. Uta Poplutz) und dem Lehrstuhl für Neues Testament an der Universität Zürich (Prof. Dr. Jörg Frey) statt.

[ 4. Februar 2015, 20 Uhr c.t. Hörsaal F4 des Fürstenberghauses, Domplatz 20-22, 48143 Münster ]

Holger SCHWARZER (Münster) "Heiligtümer der Aphrodite Paphia in der antiken Münzprägung"

Herr Kaffenberger referiert auf Einladung des Instituts für Interdisziplinäre Zypern-Studien und des Instituts für Byzantinistik und Neogräzistik.

[ 05.02.2015,18 Uhr c.t., Raum 424 Rosenstraße/Schlaunstraße ]

PD Dr. Ellen REHM "Wie entsteht eine Ausstellung? Die Alexander-Ausstellung in Rosenheim"

Der Vortrag findet im Rahmen des Colloquiums zur Kulturgeschichte des Alten Orients statt.

[ 09.02.2015, 9 Uhr c.t., GKM Geschäftsstelle ]

CERBERUS - Frühstück

Das altertumswissenschaftliche Studierendennetzwerk CERBERUS lädt zum Frühstück am 09. Februar ab 9 Uhr c.t. in die Geschäftsstelle des GKM ein.



Impressum | © 2007 WWU Münster
Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums
Universitätsstraße 13-17 · Münster
Tel.: +49 251 83-22572 · Fax : +49 251 83-25209
E-Mail : gkm at uni-muenster dot de